5 MIN READ

 

 

Charlie erzählt, warum er sich keine Vorsätze fürs neue Jahr vornimmt.

 

Bei Fran Liu

null

Wir alle haben in den letzten 18 Monaten sehr viel mehr Zeit zu Hause verbracht. Workouts, Dehnübungen und Training im Wohnzimmer gehörten für viele zum Alltag dazu. Doch eine Disziplin hat dabei besonders an Beliebtheit gewonnen: Yoga. Die Praxis war natürlich schon vor der Pandemie populär, doch in diesen turbulenten Zeiten rollten immer mehr Leute die Yogamatte aus, um von den physischen und mentalen Vorteilen zu profitieren: Ausgewogenheit, Ruhe und Kontrolle. Und viele Yogis wurden gut –  richtig, richtig gut. 

Und verständlicherweise wollen diese Yogis ihre Fortschritte teilen und posten dabei <i>sehr oft</i> auf Instagram. Und diese Fortschritte können dabei helfen, andere zu inspirieren, ihr eigenes Potenzial zu entdecken und herauszufordern. Doch bei so vielen Beiträgen, Posen und Sanskritnamen kann man sich leicht überfordert fühlen. Wo also anfangen? 

„Wenn ich dieses Gleichgewicht gefunden habe, erlebe ich ein echtes Glücksgefühl und mentale Klarheit. Als wäre ich dem Leben drei Schritte voraus. Ich warte nicht darauf, dass das Leben passiert, ich bestimme, was passieren wird. Das ist es, was ich zelebriere, das ist das Gefühl, dass sich suche.

Um jeden Lauf in vollen Zügen zu genießen, braucht Charlie Gear, die nicht ablenkt, die atmungsaktiv und leicht ist und ihm hilft, sich auf sein Ziel zu konzentrieren. Dafür wählt er das Surge Warm Shirt mit 1/2 Zipper und die Surge Tight.

Das Surge Shirt mit ½ Zipper ist ideal, um der Kälte beim Laufen die Stirn zu bieten. Es ist aus Rulu™ Material gefertigt und seine schweißableitende Technologie sorgt für extra Wärme, selbst wenn’s so richtig kalt wird. Die ergonomischen Leggings, eigens designt fürs Laufen, liefern dir mit unserem Nulux™ Material extra Power für jeden Meter, und mit den Mesh-Einsätzen bleibst du trocken und sichtbar.

null
„Das ist meine Lieblingsteil, wenn ich bei mir in der Nähe Laufen gehe. Es ist leicht, warm und mit genau dem richtigen Stretch-Anteil für unterwegs.”
null
„Ich tragen normalerweise keine Leggings beim Laufen, aber diese sind perfekt für einen längeren Run im Winter. Sie sind leicht, engen mich nicht ein und haben diese reflektierenden Elemente an den Seiten für wenn’s draußen dunkel wird.”